Einschulung 2022

Am Donnerstag, den 11. August 2022, konnten wir unsere 83 neuen Schulanfänger begrüßen. Der Tag begann mit dem Einschulungsgottesdienst, der nach langer Zeit wieder in der Braker Kirche stattfinden konnte. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei den Pastoren Herrn Brendler und Herrn Hauptmann sowie unseren Religionslehrerinnen, die diesen Einschulungsgottesdienst vorbereitet haben und Frau Ginster, die den Gottesdienst musikalisch an der Kirchenorgel begleitete.

Im Anschluss fand die Einschulungsveranstaltung in der Sporthalle der Grundschule am Schloss statt. Die Kinder der 4. Klassen sangen zur Begrüßung ein Lied unter Begleitung unserer Musiklehrerin Frau Ginster und die Kinder der 2. Klassen zeigten einen Begrüßungstanz.

Danach begrüßten auch Herr Franks und Frau Doberenz die Schulanfänger und ihre Eltern mit ihrer  Einschulungsrede zu dem Leitspruch „Nicht nur der Kopf kommt in die Schule,  sondern das ganze Kind“ (Prof. Dr. Renate Zimmer). Abschließend verließen dann alle Kinder erwartungsfroh mit ihren Klassenlehrerinnen die Sporthalle zu ihrer ersten Unterrichtsstunde.

Auf dem Schulhof warteten die Eltern in der Zeit  bei schönstem Wetter und einem kleinen Imbiss der Offenen Ganztagsschule (OGS) auf die Rückkehr ihrer Kinder.

Wir möchten uns an dieser Stelle  ganz herzlich bei allen Beteiligten für die Vorbereitung dieser Einschulung bedanken und wünschen allen Kindern eine erfolgreiche und schöne Schulzeit!

 

Lustige Masken der Grundschule am Schloss im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Wer in diesen Tagen das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake besucht, kann bis zum 21.August2022 neben der aktuellen Sonderausstellung auch selbstgemachte Masken der Grundschule am Schloss in Brake bestaunen. Denn passend zu den mehrfach prämierten Kreationen des Kostümkünstlers Horst Raack werden in einem separaten Bereich ab sofort auch Löwen, Vampir, Hunde, Hase und andere bunte Figuren als Großmasken ausgestellt.

Noch bis 21. August zeigt das Museum zwölf farbenfrohe Masken, die im Rahmen des Landesprogramms „Kultur und Schule“ entstanden sind. Ein ganzes Schuljahr lang haben Schülerinnen und Schüler der Braker Grundschule, Schule am Schloss, unter der Leitung des Maskenbauers Stefan Schäfer von Terra Incognita aus Lemgo die Masken frei entwickelt, modelliert, kaschiert und bemalt.

Die Technik entspricht dabei dem traditionellen venezianischen Kunsthandwerk. Beim Material handelt es sich um sehr festes und strapazierfähiges Pack- und venezianisches

Maskenbaupapier. „Wichtig ist, keine „Pfannkuchen“ zu kreieren, sondern auf die Proportionen zu achten und zu berücksichtigen, wo Augen und Ohren sind, damit die Maske nachher auch passt“, verrät Stefan Schäfer, der nach eigenen Angaben viel Spaß mit den aufgeweckten, lebendigen Kindern hatte.

Die 12 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Braker Grundschule sind sehr stolz, dass ihre Masken als kleine Begleitausstellung der Sonderausstellung im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake ausgestellt werden. „Das gibt es doch nur einmal auf der ganzen Welt!“, sagte eine Schülerin begeistert.

Die Grundschule am Schloss in Brake ist seit zwei Jahren Kooperationsschule des Weserrenaissance-Museums. Die Masken können dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr bestaunt werden.

 

Orgelbaukurs der 4. Klassen

In den vergangenen Wochen besuchten nacheinander alle 4. Klassen einen Orgelbaukurs im Gemeindehaus der Kirche St. Marien.

Kantor Volker Jänig baute gemeinsam mit uns aus einer Kiste mit vielen Einzelteilen eine kleine Orgel und wir konnten entdecken, mit welcher Technik ein Ton erzeugt wird. Am Ende wurde auf dem Instrument auch richtig gespielt.

Im Anschluss führte uns Volker Jänig in der Kirche St. Marien eine große Kirchenorgel vor. Er zeigte uns die vielen klanglichen Möglichkeiten und alle waren von den großen Orgelpfeifen und den vielen Registern beeindruckt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Volker Jänig, der mit seiner Begeisterung für die Orgel auch unsere Neugier geweckt hat.

Ferienspiele des TV Lemgo

Vom 27.06.-08.07.2022 finden rund um das Vereinsgelände des TV Lemgo sportliche Ferienspiele für Kinder von 6-12 Jahren statt. Von montags bis freitags werden die Kinder von 9-15 Uhr betreut und mit einem warmen Mittagessen versorgt. Wie auch die Jahre zuvor findet wieder ein Sportabzeichentag auf dem Walkenfeld statt. Nach Absprache ist eine Randbetreuung für berufstätige Eltern möglich. Das Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt des NRW Förderprogramms „Sportplatz Kommune“ in der Stadt Lemgo. Die jeweiligen Angebotswochen können einzeln oder in Kombination gebucht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 95,- € pro Woche.

Hier geht’s zur Anmeldung: https://widgets.yolawo.de/w/60d3038a49831f13eaf65b4c

 

Spendenlauf 2022 des TV Lemgo

TV Lemgo veranstaltet Spendenlauf zugunsten seines Ukraine Sport-Förderfonds

Am Samstag den 25.6.22 von 9:00-15:00 Uhr veranstaltet der TV Lemgo seinen diesjährigen Spendenlauf, an dem alle Interessierten teilnehmen können und so den Verein bei seinem Spendenziel unterstützen.

Eine Anmeldung im Vorfeld ist möglich, aber nicht nötig. Der Erlös geht in einen Förderfond für Vereinsbeiträge ukrainischer Flüchtlinge. Der TV Lemgo übernimmt bereits jetzt bis zu 10 € Vereinsbeiträge pro SportlerIn im Monat. Mit diesem Förderfond sollen höhere (Abteilungs-)beiträge für kostenintensive Angebote sowie besondere Sportausstattung für die Betroffenen unbürokratisch aufgefangen werden.

Auch in diesem Jahr legen die Teilnehmenden eine Wallrunde (2,9 km) zurück, Start- und Zielpunkt ist jeweils das TV-Sportzentrum, Pideritstraße 17a. Die Runde kann im Veranstaltungszeitraum beliebig oft und in beliebigem Tempo absolviert werden. Ob klassischer Lauf oder Familien-Spaziergang mit Pausen – alles ist erlaubt, solange die eigenen Muskeln benutzt werden. Die Rundenerfolge dokumentieren die Teilnehmenden selbst auf ihrer Laufkarte, die bei der Anmeldung ausgehändigt wird.

Der Spendenlauf ist kein klassischer Wettkampf, es gibt keine Zeitnahme und keine Streckensicherung, es zählt das olympische Motto „dabei sein – und etwas Gutes tun – ist alles“.

Klassen, Gruppen, Firmenteams und auch jeder Einzelläufer und jede Einzelläuferin sind herzlich Willkommen. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Der Verein freut sich über jede Mithilfe, sowohl als Läufer aber auch als Spender! Läufer, die keinen Sponsor für die Runden finden, können mit einem Startgeld in Höhe von 5€ teilnehmen.

Alle weiteren Infos gibt es beim TV Lemgo unter (05261) 217082-0 und www.tv-lemgo.de/spendenlauf

Evakuierungsübung zu Beginn der Brandschutzerziehung der 4. Klassen

Am Dienstag, den 26.04.2022 fand in der Grundschule am Schloss eine unangekündigte Evakuierungsübung statt. Die Schülerinnen und Schüler und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schule wurden vom Alarm überrascht und zeigten, dass sie genau wissen, was in Notfallsituationen zu tun ist. Ruhig und geordnet verließen alle auf sicheren Wegen das Gebäude und fanden sich an den Sammelplätzen ein. 

Die Feuerwehr löscht den Brand während der Evakuierungsübung

In der kommenden Woche beginnt für unsere 4. Klassen im Unterricht die Brandschutzerziehung. Am Dienstag nahm sich Herr Grone  bereits die Zeit, um unseren Schülerinnen und Schülern das Feuerwehrfahrzeug und seine Funktionen zu erklären. Traditionell bildet der Besuch der Feuerwache in Lemgo den Abschluss des Projektes.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr für ihren Einsatz an unserer Schule und das Engagement in der anschließenden Brandschutzerziehung.

 

Vorlesewettbewerb der vierten Klassen

Unser diesjähriger Vorlesewettbewerb der vierten Klassen fand am 22.03.2022 statt. Nach erfolgreichen und spannenden Lesestunden in den einzelnen Klassen konnten die 6 besten Leser und Leserinnen ermittelt werden. Es waren Samia Nzangue Yemeli, Katja Krieger, Jasmin Rees-Clark, Ben Hegerding, Linn Schwarzenberg und Annalena Elrich. Diese traten dann in der 1. Runde vor einer außerschulischen Jury (Frau Schmid, Frau Blümle, Frau Wollbrink und Frau Scheer) gegeneinander an. Es war ein spannender und sehr knapper Wettbewerb, aus dem Samia Nzangue Yemeli aus der Klasse 4a als Siegerin hervorging. Sie durfte am 04.04.2022 in der 2. Runde die Grundschule am Schloss in der Stadtbücherei vertreten.

Aktion Frühjahrsputz 2022

Traditionell beteiligen sich unsere ersten Klassen an der Aktion „Frühjahrsputz“ in Brake. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Achten, Frau Schlepper und Frau Krause machten  sich die drei Klassen auf den Weg rund um das Gebäude der Schule und des Familienzentrums in Brake um dort Müll aufzusammeln, den unachtsame Bürger und Bürgerinnen nicht in den Mülleimern entsorgt hatten. Mit Handschuhen, Zangen, Säcken und Eimern ausgestattet, wurden im Umfeld unserer Schule Grünflächen von Unrat und Müll befreit.

Unsere Bilder zeigen Kinder der Klasse 1b von Frau Schlepper beim Frühjahrsputz:

Gemeinsame Fortbildung der Grundschulen am Schloss und Lemgo-West mit Frau Prof. Dr. Peter-Koop

Am Mittwoch, den 23.03.2022, war Frau Prof. Dr. Andrea Peter-Koop zu Gast in der Grundschule am Schloss.

Die Grundschulen am Schloss und Lemgo-West hatten ihre Lehrkräfte der Schuleingangsphase, die schulsozialpädagogischen Fachkräfte und Vertreter  der kooperierenden Kindergärten und Familienzentren zu dem Thema „Frühes mathematisches Lehren und Lernen im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule“ eingeladen.

Frau Prof. Dr. Peter-Koop gelang es durch Ihren erfrischenden und packenden Vortrag die vier Stunden spannend und effektiv zu gestalten. Eindringlich betonte sie die Bedeutung der grundlegenden Vorläuferfähigkeiten für das erfolgreiche Weiterlernen im Mathematikunterricht der Grundschule. Mit zahlreichen Ergebnissen aus der internationalen Forschung belegte sie ihre Aussagen und zeigte Wege für die Förderung von Vorläuferfähigkeiten auf.

Zwischendurch blieb in den Pausen Zeit, die Kontakte zwischen Kindergärten, Familienzentren und Grundschulen zu vertiefen oder aufgrund der anhaltenden Corona-Phase wieder zu aktivieren.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Prof. Dr. Peter-Koop für ihren mitreißenden Vortrag.

Ebru-Workshop in der Grundschule am Schloss

Die Kunsttechnik „Ebru“ ist schon uralt, es ist nicht bekannt wann und wo diese Kunst tatsächlich entstanden ist, sie gehört keiner bestimmten Nation oder Kultur an. Die Muster, die durch den Farbauftrag auf der Flüssigkeit entstehen sind vielfältig, das Ergebnis auf Papier oder Stoff ist überraschend anders als erwartet. Eine beruhigende, therapeutische Wirkung, das Staunen während des Mamorierens und die große Bewunderung für die Kunstwerke der Teilnehmerinnen untereinander war sehr spürbar, sagt Frau Bangura vom KI. Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Bereichen, Institutionen und aus dem Haupt-und Ehrenamt zusammen und verbrachten einen interessanten Nachmittag. „Ich bin total happy diese Technik kennengelernt zu haben, sagte die Teilnehmerin des Workshops, Rose Schäfer. Der Künstler Mutlu Yilmazer aus Bielefeld leitete den Workshop und führte aus: „Die Ebru-Kunst steht heute in der UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit. Die speziellen Farben, die sich nicht miteinander vermischen, sondern sich gegenseitig Platz geben, zeigen für ihn symbolisch die Toleranz, den Respekt und die Kooperationsbereitschaft, die wir in einer diversen Gesellschaft stets zusammen üben müssen.“